Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /23
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Sichere Ventilabschaltung in bestehenden Prozessen nachrüsten

Praxistaugliche Wege, die dem individuellen Sicherheitsbedürfnis der Anlage über den kompletten Lebenszyklus gerecht werden

Drucken

Anlagensicherheit ist das A und O. Allerdings verändern sich sicherheitstechnische Anforderungen von automatisierten Anlagen in der Prozesstechnik stetig. Deshalb sind flexible Lösungen gefragt, die der jeweiligen Anwendung gerecht werden. Entdecken Sie hier 3 mögliche Wege, um die Sicherheitsanforderungen zu erfüllen:

Ventilinseln für hochverfügbare PROFINET-Umgebungen

Ventilinsel

Die Ventilinsel AirLINE SP Typ 8647 ist in die dezentralen Peripheriesysteme SIMATIC ET 200SP und ET 200SP HA von Siemens integrierbar. Die neue Integrationsstufe erhöht nochmals die Anlagenverfügbarkeit und -sicherheit, z.B. auch in R1 redundanten PROFINET-Umgebungen. Lernen Sie unsere Ventilinseln näher kennen.

 

 

Sichere Abschaltungen einfach nachrüsten

Pneumatikventile

Pneumatikventile mit zusätzlicher Abschaltfunktion können einfach auf jedem beliebigen Ventilplatz der Ventilinseln nachgerüstet und damit unabhängig von der regulären Schaltsignalsteuerung der Ventilinsel abgeschaltet werden.

 

 

Die patentierte Abschaltfunktion

Die Ventile bestehen aus einem Vorsteuer-Flipper-Magnetventil und einem Pneumatiksitzventil. Das Flipper-Wirksystem erlaubt das Schalten hoher Drücke bei geringer Leistungsaufnahme und mit kurzen Schaltzeiten. Die patentierte Abschaltfunktion ist über einen zweiten Anschluss realisiert. Die Ventile werden also weiterhin über den Bus angesteuert, bieten aber zusätzlich vorne einen zweiten elektrischen Anschluss, über den der Stromkreis der Magnetspule unterbrochen werden kann. Bei Auslösen einer Sicherheitskette schalten die Öffnerkontakte eines Notausrelais die Spule des Pneumatikventils ab, unabhängig von der Ansteuerung des Ventils über die SPS.

 

Patentierte Abschlatfunktion

 

Rüsten Sie Ihre Ventilinsel mit sicherheitsgerichteten Pneumatikventilen nach:

Entdecken Sie unser komplettes Pnematikventil-Programm.

Prozesse stoppen und gegen Wiederanlauf schützen

Redundanzblock

Stoppt den Prozess, auch wenn das Sicherheitsventil einmal nicht funktionieren sollte: Der Redundanzblock für Ventilinseln erhöht die Sicherheit.
Der Einsatz des Redundanzblocks bietet sich an, wenn bei einem Notfall ein sofortiger Prozessstopp notwendig ist. Typisch sind beispielsweise Prozesse, bei denen eine Inspektionsluke für Wartungsarbeiten geöffnet werden kann. Hier gilt es, den Prozess unbedingt zu stoppen und gegen Wiederanlauf zu schützen, falls eine Abdeckung zum falschen Zeitpunkt entfernt wird. Durch die Einbindung eines Redundanzblockes kann das Performance Level D erreicht werden.

Sicherheitsgerichtetes Abschalten

Der Redundanzblock (MKRS) für das sicherheitsgerichtete Abschalten wurde für Anwendungen mit hohen Sicherheitsanforderungen entwickelt. Er ist mit Ventilen und Druckschaltern ausgestattet, die pneumatisch in Reihe hinter den Ventilen auf der Ventilinsel installiert werden. Die Montage in Reihe gewährleistet eine redundante Abschaltmöglichkeit. Zusätzlich überwachen die Druckschalter auf dem Redundanzblock vor und nach dem Abschaltventil den anstehenden Druck.

Performance-Level erfüllen – ohne eine neue Profisafe-Lösung

Danone

Bei der Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln gelten höchste Sicherheitsanforderungen. Erfahren Sie wie Danone die gewünschten Sicherheitsstandards durch das Nachrüsten mit Pneumatikventilen erreichen konnte.

Jetzt die Kundenreferenz anschauen.

 

application/pdf

Flyer Mehr Sicherheit in N&G-Prozessen

Sicherheitsgerichtetes Abschalten von Pneumatikventilen

Dokument herunterladen

Kontakt Vertrieb

Haben Sie Interesse oder Fragen? -  Dann kontaktieren Sie unser Sales Team.

zum Formular

Vergleichsliste