Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
E-Mail senden
Zwei weiße Sprechblasen
Individuelle Lösungen

Sie möchten eine individuelle Lösung mit uns gemeinsam entwickeln und realisieren?

 Beratung

 E-Mail

Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /23
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Schutzgasüberlagerung für Fermenter

Sicherheit in guten Händen - Hygiene-Regelventile im Einsatz

Drucken

Ihre Vorteile

  • Hygienische Sicherheit in Druck-, Durchfluss- und Abfüllregelungen
  • Reduzierte Standzeiten und Wartungsbedarf
  • Höhere Produktivität durch verbesserte Anlagenverfügbarkeit

Bei fluidischen Applikationen in Tanks – wie Fermentation und Lagerung – muss das wertvolle Medium oft von Luft abgeschirmt sein. Zu diesem Zweck hält eine druckbeaufschlagte Inertgas-Schicht ein stabiles chemisches Gleichgewicht über dem Medium. Vor allem in der Pharmaindustrie und Biotechnologie findet die Schutzgasüberlagerung häufig Anwendung. Hierfür ermöglicht das neue hygienische Regelventil Typ 2380 ein äußerst robustes System, das auch in vielen weiteren anspruchsvollen Anwendungen für höchste Sicherheit sorgt.

Den Gasdruck unter Kontrolle halten mit unserem Schutzgasüberlagerungssystem

Auf den ersten Blick ein simples Verfahren, doch die strengen Anforderungen hinsichtlich Reinigung und Kontaminationsvermeidung machen die Schutzgasüberlagerung in der Pharma- und Biotechindustrie zu einer höchst komplexen Angelegenheit. Standardkomponenten „von der Stange“, die hier häufig eingesetzt werden, sind für solche anspruchsvolle Zwecke ungeeignet. Sie bringen Reinigungsprobleme mit sich, sind anfällig für Kontamination aller Art und können zu unangenehmen Risiken und Ausfällen führen, ausgelöst durch korrodierende Stoffe wie z.B. dem von Natur aus sauren Kohlenstoffdioxid. Zusätzlich sind Standzeiten, Wartungsaufwand und Gefährdung der Produktqualität typische Risiken, die durch die Verwendung gängiger Magnetventilkomponenten entstehen.

Wie Sie von unseren Produkten profitieren

Das neue Hygiene-Regelventilsystem befreit die Pharma- und Biotechbranche von diesen Nachteilen und sorgt dafür, die Sicherheit schnell und nachhaltig in den Griff zu bekommen – nicht nur bei Schutzgas-, sondern bei praktisch allen Druck-, Durchfluss- und Abfüllanwendungen in hygienischen Umgebungen. Standzeiten und Wartungskosten durch Korrosion gehören dank robustem Design der Vergangenheit an, Verfügbarkeit und Produktivität werden dagegen wertsteigernd erhöht. Alternativen ohne Magnettechnik sind meist sperrig und schwer. Demgegenüber wiegen die verwendeten Ventile des Typs 2380 nur 25 bis 50% dessen, was andere Lösungen auf die Waage bringen und sparen bis zu 83% Platz. Das bedeutet mehr Flexibilität bei der Auslegung von Anlagen – dann steht die Prozessproduktivität im Mittelpunkt. Selbstverständlich ist diese unverwüstliche Schutzgaslösung betriebssicher, CIP/SIP-tauglich und entspricht den Anforderungen an hygienischem Design (GMP, FDA). Höchste Sicherheit ist damit jederzeit gewährleistet. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere Kunden wirklich zu verstehen und maßgeschneiderte Lösungen zu liefern, die Ihre Erwartungen noch übertreffen. Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung.

Hygienisches Regelventil mit Prozessregler und Positioner

Das System selbst basiert auf zwei hygienischen Regelventilen des Typs 2380. Diese kompakten, leichten und CIP/SIP geeigneten Ventile eignen sich für jeglichen Druck.

Typ 2380

Typ 2380

Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten

Das standardisierte Faltenbalg-Regelventil ergänzt das einzigartige ELEMENT-System und kann mit vier verschiedenen Stellungs- und Prozessreglern vom Typ 869x aus der ELEMENT-Serie und verschiedenen Leitungsanschlüssen (Muffe-, Clamp- und Schweißanschluss) sowie einer großen Auswahl an Gehäusen und Blocklösungen kombiniert werden, sodass sich ein vielseitig nutzbarer Baukasten ergibt.

  • Die Baureihe ELEMENT
    Exklusiv designt für hygienische Anforderungen und inzwischen ein Branchenstandard: Gerundete Edelstahloberflächen, innere Luftführung, außenreinigungsfähig und hermetisch versiegelte Prozessgrenzen (hohe Schutzart IP 65/67) halten alles sicher.
  • ELEMENT Positioner/Prozessregler
    Mit allen Vorteilen der ELEMENT-Baureihe sind diese Steuerköpfe nicht nur langlebig und unempfindlich gegen chemische Spülvorgänge, sie dienen auch der vorbeugenden Instandhaltung. Mit integrierten Prozessreglern arbeiten sie völlig autonom. Oder sie werden ganz einfach in ein modernes Feldbusnetz integriert.
  • Membranantrieb
    Hohe Regelgüte bei reproduzierbarer Automatisierung: Der kompakte Membranantrieb beschert minimale Hysterese – vor allem bei kleineren Ventilgrößen ein einzigartiger Vorteil hinsichtlich stabiler Zuverlässigkeitswerte.
  • Faltenbalg (PTFE)
    Zuverlässig und prozesssicher: Medienberührte Teile und Prozessanschlüsse entsprechen hygienischen Ansprüchen. Der PTFE-Faltenbalg schützt das wertvolle Medium gegen die Umgebung und stoppt Kontaminationsrisiken. Robust gegenüber korrosiven Stoffen, wie z.B. dem natürlich sauren C02, eignet es sich für praktisch alle Medien, ist SIP-tauglich und verfügt über alle erforderlichen Zulassungen (FDA, USP Class VI).
  • Edelstahlgehäuse
    Aus 316L-Edelstahl, in verschiedenen Nennweiten und mit Anschlussvarianten (gem. ASME BPE, ISO und DIN). Vertikal selbstentleerendes Design und weiche Radien sorgen für hygienisch sicheren Betrieb und Sauberkeit.

Typ 2380

2/2-Wege Faltenbalg-Regelventil

Typ 2380
  • Für neutrale und aggressive Medien
  • Medientrennung durch PTFE-Faltenbalg
  • Hygienisches Design

application/pdf

Flyer Sicherheit in guten Händen

Flyer Best Practice - Hygiene-Regelventile im Einsatz: Schutzgasüberlagerung für Fermenter

Dokument herunterladen

Kontakt Vertrieb

Haben Sie Interesse oder Fragen? -  Dann kontaktieren Sie unser Sales Team.

zum Formular

Vergleichsliste