Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
E-Mail senden
Zwei weiße Sprechblasen
Individuelle Lösungen

Sie möchten eine individuelle Lösung mit uns gemeinsam entwickeln und realisieren?

 Beratung

 E-Mail

bürkert
 

Dezentrale Automatisierung von Ventilen im Hygienebereich

Für eine bessere Kontrolle der Produktivität – Zusammenarbeit mit ENILBIO

Auch wenn Unternehmen durch den innovativen Charakter von neuen Angeboten angezogen werden, entscheiden Sie sich oftmals für bewährte Lösungen, da diese die notwendige Zuverlässigkeit bieten. ENILBIO, die Nationale Schule für Milchwirtschaft und Biotechnologie, hat sich für eine bewährte Lösung von Bürkert entschieden, um die Vereinheitlichung der Steuerung an einem ihrer Standorte zu gewährleisten: den Universal-Steuerkopf Typ 8681. Die Harmonisierung der insgesamt 330 Steuerköpfe gewährleistet eine vereinfachte Inbetriebnahme und Wartung und setzt die langfristige Beziehung zwischen ENILBIO und Bürkert fort.

Die Basis war der Bedarf an technischer Expertise zur Standardisierung der Standortsteuerung

ENILBIO, die staatliche Schule für Milchwirtschaft und Biotechnologie, hat die Aufgabe, Fachleute und Studenten der Agrar- und Ernährungswirtschaft (Molkereien, Käsereien usw.) auszubilden und gleichzeitig die Herstellung bestimmter Produkte (Käse, Bier usw.) zu gewährleisten. Diese Aufgabe nimmt einen sehr wichtigen Platz in der Produktion von ENILBIO ein, wobei die betrieblichen Gegebenheiten gewisse Anforderungen an die Technologielieferanten der Schule stellen.

Im Zuge der Erneuerung der Steuerköpfe wollte ENILBIO eine dezentrale Automatisierung der Hygieneventile einführen und von einer drahtgebundenen Kommunikation auf ASI-Kommunikation (AS-Interface) umstellen. Ziel sollte es sein, das Management der Automatisierung zu verbessern und eine zuverlässige Kontrolle der Produktionstätigkeit zu erreichen.

Control heads Type 8681

Die Schule hatte daher eine Ausschreibung durchgeführt, um den idealen Partner für dieses Projekt zu finden. Mit Bürkert fand ENILBIO eine passende Lösung, um die Steuerung des gesamten Standorts mit einem einzigen Produkt zu vereinheitlichen: dem Universal-Steuerkopf Typ 8681. Der Steuerkopf bietet dabei alle von ENILBIO geforderten Eigenschaften: verbesserte Automatisierung von hygienischen Ventilen über eine Lösung, die in das bestehende System integriert werden kann. Zusätzlich ermöglicht wurde eine automatische Konfiguration, sofortige visuelle Diagnose und leichte Reinigung durch ein Hygiene-Kit, das an den pneumatischen Antrieb angeschlossen werden kann

 

Hohe Qualitätsanforderungen – bei Produkten als auch bei Beziehungen

Decentral automation in a dairy plant

Diese markterprobten Geräte werden von zahlreichen Akteuren in der Lebensmittelindustrie wie Nestlé, Lactalis, Fromageries Bel und Teisseire eingesetzt. Die Qualität dieses Produkts ist nicht zuletzt in der anerkannten Kompetenz von Bürkert begründet. Bürkert hat dabei eine Lösung entwickelt, die den Erwartungen des Marktes in jeder Hinsicht gerecht wird:

  • Schutzklasse 3 nach DIN EN 61140, ein ASI-Protokoll (das bei Bürkert zum Standard geworden ist)
  • ein robuster Induktionsstab aus Edelstahl, der eine maximale Lebensdauer gewährleistet
  • eine visuelle Anzeige des Ventilzustands, die auch aus sehr großer Entfernung (100 m) sichtbar ist
  • und personalisierte Schulungen für das technische Team und die Auszubildenden.
     

ENILBIO legt nicht nur Wert auf die Einhaltung technischer Kriterien durch Bürkert, sondern auch auf die Qualität der Beziehung zwischen dem Kunden und seinem Technologielieferanten. Die Einhaltung der Spezifikationen, kurze Reaktionszeiten und die lösungsorientierte Grundeinstellung bei Gesprächen sind einige der zentralen Elemente der zwischen ENILBIO und Bürkert aufgebauten menschlichen Beziehung.

„Wir haben die Bereitstellungspläne immer persönlich abgesprochen. Dies ist für uns eine wichtige Voraussetzung, um gute Beziehungen zu erhalten und effektiv voranzukommen.“

Thierry Berrard, Leiter des Technologie-Workshops der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von ENILBIO

An dem Standort gab es bereits eine erste Zusammenarbeit zwischen ENILBIO und Bürkert. Diese umfasste die Bereitstellung von Instrumenten zur Messung der Leitfähigkeit, Durchflussmessern und Transmittern für eine CIP-Anwendung, sowie ein Steuerungssystem mit pneumatischen Lösungen für Steuerköpfe (Typ 8681), um den ordnungsgemäßen Betrieb von hygienischen Ventilen zu ermöglichen.

Typ 8681

Steuerkopf zur dezentralen Automatisierung von hygienischen Prozessventilen

Typ 8681
  • Universelle Antriebsadaption an hygienische Prozessventile
  • Berührungsloser Wegaufnehmer mit 3 Schaltpunkten (Teach-In-Funktion)
  • Farbig leuchtende Statusanzeige
  • Handbetätigung am geschlossenen Gehäuse
  • AS-Interface, IO-Link, büS/CANopen

Ein erfolgreiches Projekt, das Perspektiven für die Zukunft eröffnet

Sowohl die technische Expertise von Bürkert als auch die Qualität der Beziehungen sind für den Erfolg dieses neuen Projekts zur Vereinheitlichung der Standortsteuerung entscheidend. Daneben umfasst die Lösung auch weitere Dienstleistungen wie Personalschulungen, die ENILBIO einen wichtigen Vorteil bieten. In diesem Zusammenhang begleitet Bürkert ENILBIO auch bei einem Test der IO-Link-Version desselben Steuerkopfes.

Haben Sie ein ähnliches Problem oder suchen Sie einen zuverlässigen Partner im Bereich der Fluidtechnik? Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderung.

Formular

Kontakt Vertrieb

Haben Sie Interesse oder Fragen? -  Dann kontaktieren Sie unser Sales Team.

Vergleichsliste