Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
Neugierig?

Entdecken Sie unsere vielfältigen Stellenangebote

Jetzt bewerben!

Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /23
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Ausbilder hautnah: Heike Dödderer

Drucken

Von Edward Wins | 08.04.2020

Wer plant eigentlich den Ablauf eines dualen Studiums bei Bürkert? Finde es heraus!

Das duale Studium erlangt immer mehr an Beliebtheit. Auch Bürkert bietet jede Menge duale Studiengänge an, damit jeder seine Interessen entfalten kann. Bei den vielen Studiengängen und Studenten kann man ganz schön schnell den Überblick verlieren – nicht jedoch Frau Dödderer! Sie stand uns von Anfang an zur Seite und sorgt dafür, dass wir Einblicke in alle Unternehmensbereiche bekommen und unser Studium eine gute Erfahrung für uns wird. Sie führt auch die Bewerbungsgespräche mit den Bewerbern für duale Studiengänge. Und neben all dem findet sie auch noch Zeit, sich für euch im Rahmen eines Interviews vorzustellen. :) Viel Spaß beim Lesen!

Was ist Ihre Aufgabe bei Bürkert und wie lange arbeiten Sie schon hier?

Ich habe 1982 meine Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen und war danach acht Jahre in der Exportabteilung. Nach meiner Elternzeit kam ich über die Weiterbildung (heute die Bürkert Academy) ins Ausbildungsteam und seit ca. 10 Jahren bin ich für Koordination der DH-Studenten/Innen sowie für alles Organisatorische rund um’s DHBW-Studium zuständig.

Was waren besondere Erlebnisse oder Highlights?

Mein erstes Highlight war, dass ich nach der Ausbildung meine absolute Wunschstelle im Export bekommen habe. Weitere Highlights waren auch die besonderen Jubiläumsfeierlichkeiten der Firma Bürkert, von denen ich bisher vier miterleben konnte.

Und nicht zuletzt meine jetzige Aufgabe: Die Arbeit im Ausbildungsteam und vor allem mit den jungen Studenten ist abwechslungsreich und macht sehr viel Spaß. Umso schöner ist es natürlich, wenn man dabei auch noch positives Feedback bekommt und vor allem, wenn alle nach drei Jahren das Studium erfolgreich abschließen können.

Wie hat sich die Ausbildung im Laufe der Jahre verändert?

Die Ausbildung ist vielschichtiger geworden und natürlich digitaler. Heute hat ein technischer Student auch mal Gelegenheit, sich z.B. den Vertrieb und insbesondere auch die Arbeit eines Außendienstmitarbeiters genauer anzuschauen oder eines der Systemhäuser und das Produktionswerk in Frankreich. Auch die DHBW ist globaler aufgestellt und bietet in vielen Studiengängen Auslandstheoriesemester oder eine „Summer School“ an, die von Bürkert unterstützt werden.

Und natürlich hat nicht zuletzt die Digitalisierung einiges verändert: Früher musste man zum Recherchieren für Bachelor- oder Projektarbeiten zur Unibibliothek fahren, heute geht man einfach ins Internet. Außerdem liegt dadurch der Schwerpunkt unserer angebotenen Studienplätze nicht mehr auf Maschinenbau und Mechatronik sondern auf Elektrotechnik und Informatik. Speziell für die Produktion haben deshalb sogar einen neuen Studiengang ins Programm genommen: Mobile Informatik an der DHBW Ravensburg.

Auch die Sozial- und Methodenkompetenzen sind heute von größerer Bedeutung. Im Laufe der Jahre wurde unser Trainingskatalog in der Ausbildung um z.B. Präsentationstechnik, Projektmanagement oder Zeitmanagement erweitert und enthält mittlerweile mehr als 20 Schulungen.

Worauf achten Sie besonders im Bewerbungsgespräch?

Wir achten neben dem fachlichen Interesse z.B. auch auf Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Teamfähigkeit. Hat sich der Bewerber gut vorbereit? Was weiß er über Bürkert und vor allem über den Studiengang, für den er sich bewirbt? Und natürlich spielen bei technischen Fachrichtungen auch die Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern eine Rolle und wir achten auch auf die Mitarbeits- und Verhaltensnoten. Kurzum: Das Gesamtbild muss stimmen.

Inwieweit unterscheidet sich das duale Studium bei Bürkert vom dualen Studium bei anderen Unternehmen?

Es ist uns wichtig, dass unsere Studenten das gesamte Unternehmen kennenlernen und verstehen, wie die Prozesse funktionieren und ineinander verzahnt sind. Deshalb ist man während dem Vorpraktikum und 1. Praxissemester wöchentlich in einem anderen Bereich – sowohl technisch als auch kaufmännisch. Weiterhin legen wir Wert auf eine fundierte technische Grundausbildung sowie auf gute Betreuung, die durch unsere Ausbildungsbeauftragen in den Bereichen sowie durch die DH-Fachausbilder gewährleistet wird. Andererseits legen wir – wie bereits vorhin erwähnt –  auch sehr viel Wert auf Selbstständigkeit, weshalb die Studenten schon sehr früh (ab dem 2. Praxissemester) aktiv in aktuelle Projekte eingebunden werden.

Vielen Dank Frau Dödderer für das spannende Interview! :)

Steckbrief Heike Dödderer:

  • Ausbilderin für: DH-Studenten (Koordination)
  • Bei Bürkert seit: 1982
  • Lebensmotto: Immer positiv denken!
  • Traumberuf als Kind: Erzieherin
  • Wohnort: Niedernhall
  • Hobbys: Sport, Lesen, Gartenarbeit
  • Lieblingsessen in der Kantine: Linsen mit Spätzle

Autor: Edward Wins

Ausbildungsberuf: DH-Student Maschinenbau – Konstruktion und Entwicklung
Alter: 20
Hobbys: Angeln, Volleyball
Wohnort: Künzelsau
Lieblingsessen in der Kantine: Linsen mit Spätzle
Musikgeschmack / Lieblingsbands: Hip Hop, Techno, House

Vergleichsliste