Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
Neugierig?

Entdecken Sie unsere vielfältigen Stellenangebote

Jetzt bewerben!

Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /23
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Ausbilder hautnah: Melitta Theiss

Drucken

Von Benita Leimbach und Julian Mütsch | 18.03.2020

Und weiter geht es mit unserer Serie „Ausbilder hautnah“. Heute möchten wir euch unsere Ausbilderin für das Technische Produktdesign Frau Theiss vorstellen. In einem Interview hat sie uns einiges über Ihre persönlichen Erfahrungen verraten und gleichzeitig auch beschrieben, wie sich der Ausbildungsberuf in den letzten Jahren verändert hat. Viel Spaß!

Wie sind Sie auf Ihren Beruf und auf die Firma Bürkert gekommen?

Es ist schon eine Weile her, dass ich auf den Beruf Technischer Zeichner aufmerksam geworden bin :). Er vereint technisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen und erfordert genaues und sorgfältiges Arbeiten. Ich finde ihn immer noch sehr interessant und abwechslungsreich.

Ich habe dann viele Jahre in der Konstruktion gearbeitet, bis der gute Ruf von Bürkert und eine passende Stellenanzeige als Ausbilderin mein Interesse geweckt hat. Denn ich wollte bei der Ausbildung junger Menschen mitwirken und mein Wissen weitergeben – und das in einem Unternehmen, wo die Ausbildungsqualität großgeschrieben wird.

Was ist Ihre Aufgabe bei Bürkert und wie lange arbeiten Sie schon hier?

Bei Bürkert bin ich seit 2010 und genau so lange auch als Ausbilderin für die Technischen Zeichner bzw. Technischen Produktdesigner zuständig.

Beginnend mit der Auswahl und Einstellung der Auszubildenden bis zu deren Abschlussprüfung, plane und koordiniere ich den Ausbildungsdurchlauf. Dieser ist sehr abwechslungsreich: Einführungswoche, viele unterschiedliche Abteilungseinsätze, Teilnahme an Ausbildungsmarketingaktionen, Niederlassungspraktika, Fach-, Sozial- und Methodentrainings, u.v.m. Ich vermittle die Grundlagen der technischen Kommunikation, bereite auf die Prüfungen vor und bin natürlich Ansprechpartner für meine Azubis.

Haben Sie Ihre Ausbildung auch bei Bürkert gemacht?

Leider, nein. :(

Wie hat sich die Ausbildung im Laufe der Jahre verändert?

Die letzte große Veränderung des Berufsbildes fand 2011 statt. In diesem Jahr wurde der Beruf vom Technischen Zeichner auf den Technischen Produktdesigner umgestellt. Die Ausbildung konzentriert sich seither noch mehr auf CAD (Zeichnen am Computer). Auch die Prüfung hat sich somit verändert.

Aber auch in der Zeit davor unterlag der Beruf und damit auch die Ausbildung großen Veränderungen. Schon allein durch die immer besser werdenden CAD-Programme: von anfangs 2D auf jetzt 3D-parametrisch-assoziativ.

Eine weitere große Veränderung in der Ausbildung bei Bürkert ist das räumliche Umfeld. Mittlerweile haben wir in Criesbach ein eigens für die Ausbildung gebautes Bildungszentrum mit Ausbildungsbereich, Lehrwerkstatt und Schulungsräumen.

Was waren besondere Erlebnisse oder Highlights?

Highlights sind für mich die Entwicklungen, die die Azubis während ihrer Ausbildung zurücklegen, wie sie Erfahrungen sammeln und sich weiterentwickeln. Jeder, egal ob er stark oder etwas schwächer ist, lernt seinen Weg zu gehen. Ich versuche die Azubis dabei bestmöglich zu unterstützen.

Worüber ich mich auch sehr freue sind natürlich die erbrachten Leistungen der Azubis. Es ist auch eine Bestätigung für mich, wenn die Azubis Bestleistungen erbringen und es vielleicht sogar bis zur IHK-Besten Ehrung schaffen. ;-)

Worauf achten Sie besonders im Bewerbungsgespräch?

Wichtig ist für mich der Gesamteindruck des Bewerbers und das Interesse am Beruf. Natürlich sind auch seine Fähigkeiten und Kenntnisse wichtig. Aber die Noten allein sind nicht ausschlaggebend. Auch Teamfähigkeit hat für mich einen großen Wert und ein Praktikum ist hilfreich, am besten bei uns im Haus.

Haben Sie Spaß an Ihrem Beruf?

Ja!!! :) Mein Beruf ist sehr abwechslungsreich und ich versuche die Ausbildung stetig zu verbessern und anzupassen. Man muss auf jeden Azubi einzeln und individuell eingehen. Jedes Jahr läuft die Ausbildung anders ab und es gibt neue Herausforderungen. Solange Veränderungen stattfinden wird mir der Beruf auch weiterhin Spaß machen.

Über Frau Theiss

  • Ausbilderin für: Technisches Produktdesign
  • Bei Bürkert seit: 2010
  • Lebensmotto: das Leben ist einzigartig und individuell, es braucht kein Motto
  • Traumberuf als Kind: unbedingt etwas das mit Technik zu tun hat
  • Wohnort: Öhringen
  • Hobbys: Lesen, Malen, Wandern
  • Lieblingsessen in der Kantine: Lasagne

Autor: Julian Mütsch

Ausbildungsberuf: Technischer Produktdesigner
Alter: 18
Hobbys: Radfahren, Wandern
Wohnort: Diebach
Lieblingsessen in der Kantine: Currywurst mit Pommes

Vergleichsliste