Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
Neugierig?

Entdecken Sie unsere vielfältigen Stellenangebote

Jetzt bewerben!

Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /23
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Studienarbeit an der Dualen Hochschule

Drucken

Von Jonas Max (Gastautor) | 28.01.2016

Als dualer Student wechselt man ständig zwischen Theorie- und Praxisphase hin und her. In der Theoriephase des 5. Semesters steht für Studenten einiger Studiengänge die Bearbeitung einer Studienarbeit an. Diese ist parallel zu den Vorlesungen in eigenverantwortlicher Arbeit, jedoch mit freundlicher Unterstützung der Hochschulmitarbeiter, anzufertigen.

Das Thema
Im Studiengang Mechatronik lassen sich dabei Themen aus den verschiedensten Bereichen auswählen: konstruktive Mechanik, Elektrotechnik, Informatik oder ein übergreifendes Thema. Jeder Student kann das Thema hierbei frei nach seinen Interessen wählen.

Ich entschied mich für die Entwicklung und den Aufbau einer Wegmessung inklusive Geschwindigkeitsermittlung für eine Modelleisenbahn. Die Arbeit beinhaltete alle Teile der Mechatronik. So musste ich zu Beginn die Hardware für die Messung auswählen und elektrisch korrekt aufbauen. Anschließend programmierte ich eine entsprechende Messsoftware für den verwendeten Mikrocontroller, was den Hauptteil meiner Studienarbeit darstellte. Nachdem der Aufbau und die Software alle Anforderungen erfüllten, führte ich noch abschließende Tests durch, um Optimierungspotential zu erkennen.

Poster-Session
Abgerundet wird die Studienarbeit durch eine mehrseitige Dokumentation, die dann zusammen mit dem Projekt vom jeweiligen Hochschulbetreuer bewertet wird. Am letzten Tag des Theoriesemesters steht noch eine öffentliche  Poster-Session auf dem Plan, bei der alle Studenten ihre Studienarbeiten vorstellen. Dabei gab es die Möglichkeit, sich über viele spannende Themen auszutauschen.

Alles in allem war die Studienarbeit durch das eigenständige wissenschaftliche Arbeiten eine tolle Erfahrung und eine angenehme Abwechslung zum Vorlesungsalltag an der Hochschule.

Autor: Jonas Max (Gastautor)

Ausbildungsberuf: Studium Mechatronik
Alter: 20
Hobbys: Fußball und Sport
Wohnort: Forchtenberg
Lieblingsessen in der Kantine: Gyros mit Reis

Vergleichsliste