Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
Neugierig?

Entdecken Sie unsere vielfältigen Stellenangebote

Jetzt bewerben!

Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /23
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Theoriesemester in Ungarn – eine Erfahrung fürs Leben

Drucken

Von Julian Hegmann & Lukas Endreß | 08.02.2018

Heute durfte ich meinen Kollegen Lukas Endreß interviewen, der ein Theoriesemester an der Technischen Universität in Budapest verbrachte. Die übrigen Semester studiert er an der Dualen Hochschule in Bad Mergentheim Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Innovations- & Produktmanagement. Bei Bürkert ist Lukas im Bereich Portfolio Management untergebracht. Hier darf er während den Praxisphasen unterschiedliche Projekte zu den Produktstrategien von Bürkert bearbeiten.

Wann kamst du auf die Idee ein Theoriesemester im Ausland zu verbringen und wie lange warst du in Ungarn?
Wir wurden im Laufe des Studiums immer wieder ermutigt, ein Auslandssemester zu machen. Nachdem ich ausschließlich positive Eindrücke von vergangenen „Internationals“ gesammelt hatte, wollte ich mir diese Möglichkeit nicht entgehen lassen. Somit ging es für mich von Anfang Februar bis Ende Juni 2017 nach Budapest, insgesamt also etwa fünf Monate.

Welche Erfahrungen konntest du dabei sammeln?
Es war interessant, einmal für längere Zeit in einer Großstadt wie Budapest zu leben und dabei auf unterschiedliche Kulturen zu treffen. Auch an der Uni waren etliche Nationalitäten in meinen Kursen vertreten. Die Vorlesungen waren alle auf Englisch, was nach einer kurzen Eingewöhnungsphase aber gut funktionierte. Dadurch konnte ich mein Englisch auf ein höheres Niveau heben.

Würdest du noch einmal ein Theorie Semester im Ausland verbringen? Kannst du es anderen Studierenden empfehlen?
Ganz klar würde ich es jedem empfehlen. Wer offen für Neues ist kann hier Erfahrungen sammeln und Freundschaften fürs Leben schließen.

Sind dir die Vorlesungen und Klausuren dort leicht oder schwer gefallen?
Die Vorlesungen wurden wie gesagt auf Englisch gehalten und man konnte den Professoren dabei gut folgen. Wer gerne Englisch spricht und sich etwas engagiert, sollte mit den Aufgaben im Auslandssemester gut zurechtkommen. Als Dualer Student ist es interessant, einmal an einer großen, geschichtsträchtigen Universität zu studieren. Dort herrscht eine ganz andere Atmosphäre beim Lernen.

Wie hat dich Bürkert bei deinem Vorhaben unterstützt?
Wer sich als Student bei Bürkert entscheidet, ein Auslandssemester zu machen, wird dabei von Bürkert grundlegend ermutigt und finanziell unterstützt. Wenn das Semester im Ausland länger geht als das an der DHBW, wird man von Bürkert freigestellt und spart so seinen Urlaub. Beides ist nicht selbstverständlich.

Was hast du in Ungarn erlebt und unternommen?
Was mir besonders im Gedächtnis geblieben ist, ist das Leben in der Studentenstadt Budapest. Man sieht überall junge Menschen und internationale Studenten. Es ist immer etwas los und es wird nie langweilig. Tagsüber hat Budapest an Sehenswürdigkeiten, Museen und Parks viel zu bieten und in der Nacht ist es zu Recht als eine der besten Partystädte Europas bekannt. Außerdem habe ich in einer Studenten-Fußballmannschaft mit Spielern aus 10 verschiedenen Ländern gespielt und dabei viele neue Freundschaften schließen können.

Was war dein persönliches Highlight im Auslandssemester?
Ein besonderes Highlight waren die Reisen, die ich innerhalb und außerhalb Ungarns gemacht habe. Neben dem Plattensee in Ungarn sind mir vor allem die Trips nach Slowenien, Serbien, Bulgarien und Griechenland im Gedächtnis geblieben. Besonders war es auch, eine Demonstration von 80.000 Menschen gegen die erzwungene Schließung einer Universität in Budapest live mitzuerleben.

 

Hast du Tipps und Empfehlungen für Studierende, die gerne ins Ausland möchten?
Wer die Möglichkeit hat sollte nicht zögern. Möchte man für ein Auslandssemester nicht so viel Geld ausgeben, sollte man sich nach Erasmus-Programmen umsehen. Dabei wird ein Student bei seinem Auslandssemester innerhalb der EU von dieser finanziell unterstützt. Ein Auslandssemester bringt im Voraus einen gewissen Organisationsaufwand mit sich, dieser macht sich aber auf jeden Fall bezahlt!

Autor: Julian Hegmann

Ausbildungsberuf: Duales Studium Maschinenbau
Alter: 21 Jahre
Hobbys: Feuerwehr, Fotografie
Wohnort: Öhringen
Lieblingsessen in der Kantine: Schnitzel mit Pommes

Vergleichsliste