Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /23
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Jugend Forscht: Wir waren dabei!

Drucken

Ein Gastbeitrag von Julia Ziegler

Vom 26.- 28. Februar 2015 füllten über 130 Teilnehmer den Campus der Hochschule Heilbronn in Künzelsau, um am 17. Regionalwettbewerb von Jugend Forscht teilzunehmen. Darunter auch vier Bürkert-Azubis aus dem dritten Lehrjahr, die dort mit Ihrem Projekt “Safer Crosswalk“ ihr Können unter Beweis stellen wollten.

Unter den vier Azubis bin auch ich: Julia Ziegler, 18 Jahre alt, Technische Produktdesignerin im dritten Lehrjahr.

Die Idee

Schon im vergangenen Jahr begannen wir uns ein Thema zu überlegen, mit dem wir wohl gute Chancen auf dem Wettbewerb haben sollten. Herausgekommen ist eine Anlage, die Zebrastreifen für Fußgänger sicherer machen soll. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass man besonders in der dunklen Jahreszeit Fußgänger schnell übersieht und es leicht zu einem Unfall mit Personenschaden kommen kann. Um diese Unfälle zu vermeiden oder wenigstens zu reduzieren, haben wir uns informiert, recherchiert, gebastelt und geschraubt, bis im Januar der “Safer Crosswalk“ endlich fertig war.

Durch zwei Sensoren und eine Induktionsschleife werden Personen und Autos erkannt. Nähert sich eine Person dem Fußgängerüberweg, erkennen die Sensoren dies und eine Warnlampe beginnt zu blinken. Dadurch werden die Autofahrer gewarnt und können sich auf die Situation einstellen.

Los geht’s

Am 26. Februar wurde es dann ernst: Wir fuhren zusammen in die Hofratsmühle nach Künzelsau, bauten unseren Stand auf und nach kurzen technischen Problemen waren wir bereit für die Jury. Diese bestand aus zwei Teams mit je zwei Juroren. Als wir an der Reihe waren schilderten wir zunächst unsere Problemstellung, zeigten unser selbstgedrehtes Video und führten den Safer Crosswalk vor. Die Jury war sichtlich angetan von unserer Präsentation und der Anlage.

And the winner is…

Nachdem das Rahmenprogramm zu Ende war, fuhren wir gemeinsam zur Firma ebm papst nach Mulfingen, wo die Regionalsieger bekanntgegeben werden sollten. Für den Sieg hat es dann aber leider nicht gereicht. Regionalsieger in unserer Kategorie “Arbeitswelt“ wurde das Team von Ziehl Abegg, die eine Montagehilfe für Außensicherungsringe präsentierten.

Am zweiten Tag war die Ausstellung für Schulen und angemeldete Gruppen geöffnet. Ab 15.00 Uhr wurden im Rahmen einer Wettbewerbsfeier die weiteren Platzierungen und Sonderpreise vergeben. An diesem Abend durften wir uns dann über den zweiten Platz im Regionalwettbewerb freuen.

Am Samstag konnte die Ausstellung von zahlreichen Besuchern bestaunt werden.

Abschließend kann ich sagen, dass dieses Projekt eine schöne Erfahrung zum Ende meiner Lehrzeit war.

Jugend Forscht

Autor: Julia Ziegler

Ausbildungsberuf: Ausbildung zur technischen Produktdesignerin
Alter: 18
Hobbys: Reiten, Tauchen, Volleyball und Klarinette spielen
Wohnort: Garnberg
Lieblingsessen in der Kantine: Linsen und Spätzle

Vergleichsliste