Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
Newsletter Icon
Was gibt's Neues?

Mit dem Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben

Jetzt anmelden

Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /23
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Bürkert-Kulturforum

Criesbach, 21. November 2018: Mehr als 200 Personen versammelten sich am Mittwochabend auf dem Bürkert Campus in Criesbach. Grund dafür waren die beiden sympathischen Referenten Achim Schöbinger und Benjamin Pause. In ihrem Vortrag zum Thema Positive Psychologie und Achtsamkeit ging es aber nicht nur um theoretische Hintergründe. Auch verschiedene Übungen und wertvolle Tipps für Zuhause, um das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit zu steigern, waren Bestandteil des Abends.

Drucken

Was sind eigentlich Einflussfaktoren auf unser Wohlbefinden? So steigt der Diplom-Psychologe Benjamin Pause in seine Präsentation ein und hat natürlich direkt eine Antwort parat. Komplexe Aufgaben, das Gefühl ständig erreichbar sein zu müssen, Unterbrechungen und Störungen von außen. Besonders in der heutigen Zeit lassen wir uns schnell ablenken. Dadurch fällt es uns zunehmend schwer mental abzuschalten, was in der Forschung auch als mangelnde Distanzierungsfähigkeit bezeichnet wird. Es gibt Situationen in unserem Leben, die wir einfach nicht ändern können. Wir sollten uns deshalb vermehrt den positiven Dingen zuwenden und unsere Sichtweise auf die negativen verändern. Eine optimistische Grundhaltung hilft uns, besser mit Schwierigkeiten umzugehen und glücklicher zu sein.

Die verschiedenen Arten von Glück

Aber was heißt Glück eigentlich? Forscher unterscheiden hierbei drei verschiedene „Glücks-Typen“. Typ A bezeichnet ein meist kurzes und intensives Gefühl, beispielsweise dann, wenn wir ein Ziel erreicht haben. Es gibt aber auch das Glücksgefühl, das bei Erleichterung entsteht. Dem geht allerdings eine Menge Angst und Stress voraus. Der dritte Typ entsteht erst sehr spät, beispielsweise durch den regelmäßigen Kontakt mit anderen Menschen. Wir empfinden Liebe und Dankbarkeit und haben das Gefühl, „angekommen zu sein“. Diese Emotion ist besonders tief verankert.

Tipps für den Alltag

Soviel zur Theorie – aber wie macht man sich dieses Wissen nun zunutze? Die positive Psychologie überträgt die Erkenntnisse aus der Glücksforschung in konkrete Methoden. Benjamin Pause hat hierzu einige Beispiele dabei: „Nehmen Sie sich am Abend einmal Zeit und schreiben sie drei Dinge auf, die an diesem Tag gut waren und warum.“ Viel zu oft kreisen unsere Gedanken vor dem Schlafen gehen um das genaue Gegenteil, nämlich um die Dinge, die schlecht waren. Wir sollten stolz darauf sein, was wir jeden Tag leisten und erreichen. Denn nur dann sind wir glücklich und zufrieden. Eine weitere Möglichkeit ist es, sich Momente in Erinnerung zu rufen, in denen man diese Zufriedenheit besonders gespürt hat. Dabei sollte man den Gedanken ganz bewusst festhalten und dem Gefühl Raum geben. Besonders wenn es uns schlecht geht ist das eine gute Methode, um neue Kraft zu tanken.

Ganz schön viel, worüber es nachzudenken gilt. Deshalb startet Achim Schöbinger, Inhaber von PULSANA+ Corporate Health und ehemaliger Sport- und Gymnastiklehrer, eine kleine Auflockerungsrunde mit verschiedenen Übungen, um das Zusammenspiel von linker und rechter Gehirnhälfte ordentlich zu strapazieren.

Achtsamkeit als Schlüssel zum Erfolg

Nach dieser kleinen Auflockerung geht der Vortrag in den Endspurt. Im zweiten Teil widmet sich Benjamin Pause einem Thema, das ihm persönlich besonders am Herzen liegt. Denn Achtsamkeit ist der Schlüssel zum Erfolg. Ein weiteres Stichwort, das sich durch den gesamten Abend zieht ist „Mulit-Tasking-Denken“. In Hinblick auf unsere Leistungsfähigkeit und unser Wohlbefinden sollten wir aufhören, ständig an mehrere Dinge gleichzeitig zu denken. Wir verlieren dabei nämlich die Konzentration auf das, was wir eigentlich gerade tun. Nicht nur innere Unruhe und Überforderung sind die Folge, auch hat dieses Multi-Tasking-Denken gravierende Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. „Wenn Sie Musik hören, hören Sie Musik. Wenn Sie duschen, duschen Sie und denken Sie nicht daran, was Sie später noch alles erledigen müssen“, so der Rat des Psychologen. „Im Moment sein“, im „Hier und Jetzt leben“ – eine wichtige Erkenntnis, die uns das Leben leichter macht und uns glücklicher werden lässt.

 

Zur Person

Achim Schöbinger (Inhaber PULSANA+ Corporate Health)

  • Ausbildung als Sport-und Gymnastiklehrer am BK Waldenburg
  • B.Sc. Prävention-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften
  • Ergonomie und Business Coach

PULSANA+ ist seit 2009 bundesweiter Gesundheitsdienstleister für Berufliches Gesundheitsmanagement und betreut Bürkert in diesem Zusammenhang seit 2016 mit unterschiedlichen Maßnahmen.

Benjamin Pause (Inhaber DPG Institut)

  • Diplom Psychologe mit Schwerpunkt Arbeits-und Organisationspsychologie
  • Business Coach
  • Kursleiter Autogenes Training

Um dem Trend der Digitalisierung gerecht zu werden, haben Achim Schöbinger und Benjamin Pause die gemeinsame Firma P+E-Health Solution gegründet. Im Vordergrund steht dabei das digitale berufliche Gesundheitsmanagement. Mit eigenen App-Lösungen und Online-Kursen sollen Unternehmen in diesem Bereich gezielt unterstützt werden.

Vergleichsliste